Krk, eine Insel für eine Nacht

Romantik pur am frühen Morgen

Ich sitz auf einem Klo auf Krk und halte die Tür zu. Warum? Es ist eine Gemeinschaftstoilette auf einem Campingplatz und die Klinke ist kaputt. Und das alles vor dem ersten Kaffee! Während Ungeduldige draußen rütteln, mache ich mir die Überlegung, warum ich 70 Euro für die Nacht bezahle. Für einen Platz auf der freien Stellfläche. Am Ende der Sitzung komme ich zu dem Schluss, dass Krk sehr schön ist, Ferienwohnungen aber auch. Und verlasse die Insel!

Vorgestellt hatten wir unseren Roadtrip etwas anders. Mit dem neuen Auto fuhren meine Frau und ich von Berlin direkt nach Kroatien. Mein Plan war folgender: Früh aufstehen und losfahren, vielleicht kommen wir in einer Tour in Kroatien an. Dabei hörte ich natürlich wie immer nicht auf die stille Stimme der Vernunft (meine Frau), die mir sagte, dass das eben nicht an einem Tag machbar ist. Jedenfalls nicht für uns, denn mein Arsch war schon lange nicht mehr aus Eisen.

Die Realität sah anders aus. Wir schliefen etwas zu kurz, fuhren los und bis Leipzig war alles ok. Dann machten wir Frühstück. Warum das keine gute Idee ist?

Deine Instinkte. Dein Freund und Helfer...

Das vegetative Nervensystem im menschlichen Körper besteht aus 2 Teilsystemen. Das eine Teilsystem ist der Sympathikus oder auch „Fight and Flight!“-System genannt. Es ist das System, dass unsere Muskulatur und Herz-Lunge-Hirn-Systeme aktiviert, um schnell vor Steinzeitfressfeinden wegzulaufen bzw. bekämpfen zu können. 

Diese Uraltinstinkte werden bei mir beispielsweise in einen beliebten skandinavischen Einrichtungsmarkt wach. Sobald ich mich 3 Minuten im Markt befinde, möchte ich brüllend und mir auf der Brust hauend weglaufen, werde aber von sadistischen Verkaufsraumpsychologiearchitekten immer wieder dazu gezwungen, den langen Weg zu nehmen. Und bei den Abkürzungen stehen immer Kleinfamilien mit Rieseneinkaufswagen und versperren mir den Fluchtweg! Dazu wird mein Körper im Automatikmodus mit diesen ständigen skandinavischen DU-Imperativen bombardiert und am Ende laufe ich wieder mit diesen dämlichen Teelichterpack in der einen Hand und einem Hotdog in der anderen Hand aus dem Gebäude.

Das andere Teilsystem ist der Parasympathikus, der in einer Entspannungsphase Herzschlag, Atmung und Verdauung steuert. Der Parasympathikus wird aktiv in der Passivität, also wenn wir nach dem Essen auf dem Sofa uns dem Foodkoma ergeben. In der Regel schlafe und sabbere ich.

Während einer Autofahrt ist das aber sehr schlecht, zumal wir beide nach besagtem Frühstück aktiv gegen den Parasympathikus ankämpfen mussten. Kurz um, wir benötigten 2 Tage nach Kroatien mit einer spontanen Übernachtung bei meinen Trauzeugen in Bayern. 

In Kroatien wollten wir Campen und entschieden uns, auf die Insel Krk zu fahren, welche in der Kvarner Bucht gelegen ist. Es ist die größte Insel in der Adria und bietet jede Menge schöne Strände für Freunde des zu erwerbenden gemeinen Hautkrebs. Also fuhren wir über die Brücke nach Krk und folgten den Autokolonnen ins Glück.

Zelten auf Krk?

Wir entschieden uns für einen Campingplatz im Norden der Insel. Nach einiger Zeit kamen wir in der Mittagshitze an und stellten fest, dass der Platz voll ist. Der zweite Platz, den wir ansteuerten auch. Und die anderen 3 auch. Kroatien zieht halt viele Camping-Urlauber an und bietet die einmalige und  perfekte Möglichkeit, seine brachliegenden Deutsch-Kenntnisse aufzufrischen.

Schließlich fanden wir einen Campingplatz direkt in einer Bucht gelegen mit einem wunderschönen Strand. Und auch dieser Platz war von entspannungssuchenden Outdoorurlaubern besetzt! Der ganze Platz? Nein, ein kleines Plätzchen auf der freien Stellfläche war noch frei. Und dort schlugen wir unser Lager auf. Der Aufbau des Zelts ging relativ schnell. Einziger Wermutstropfen war der steinige Boden und das Fehlen eines Hammers. Das lässt sich aber durch viele herzhafte Flüche kompensieren. Zum Glück lagen viele Steine in der Nähe, die zum Einschlagen verwendet werden konnten. Nach einigen Minuten und 10 verbogenen Heringen war das Zelt fixiert. Aluminium hat auch nicht mehr die Qualität wie früher!

Nun, den Nachmittag verbrachten wir fröhlich planschend in der Adria. Abends aßen wir unser Abendmahl mit unserer improvisierten Campingausrüstung. Wir hatten nämlich keine und haben uns so gut es geht mit mitgebrachten Haushaltsgegenständen vorbereitet. Mit einem Bier genossen wir den Sonnenuntergang und legten uns schlafen.

Am nächsten Morgen wachten wir verspannt und meine Ehefrau verschnupft auf. Die Nacht schliefen wir sehr unruhig, denn es war eine freie Stellfläche, die sehr voll war. Also eine eher volle Freistellfläche. Vor dem Kaffee lief ich zur Toilette. Ich war frohen Mutes, obwohl ich müde war. Dann erblickten meine müden Augen die Schlange vor der Toilette.

Wenn deine Instinkte die Kontrolle übernehmen

Mein Parasympathikus ist ein Gewohnheitssystem. Aufstehen, Zähneputzen, Kaffee und anschließend eine Sitzung. Das ging an diesem Morgen nicht. Warten, dann Zähneputzen und gleich auf die Toilette. Was fehlt? Richtig, der Kaffee! Mein System war nur unzureichend auf diese veränderten Umstände vorbereitet.  

Den Höhepunkt bildete die oben beschriebene Situation. Warum 70 Euro die Nacht dafür bezahlen? Frau krank, Übernachtung teuer und unentspannend! Damit kann ich noch umgehen. Aber wenn ich nicht mal in Ruhe auf dem Klo sitzen kann, ist es vorbei! Voller Zorn reagierte mein Sympathikus und der Fight oder Flight Modus setzte ein. Das Zelt war innerhalb weniger Minuten und 15 verbogener Heringe abgebaut und wir verließen fluchtartig mit Schrittgeschwindigkeit in einer Autokolonne festhängend Krk. 

Unsere nächste Unterkunft war eine frisch renovierte Ferienwohnung ca. 20 Min. vom nächsten Strand entfernt. Und morgens konnte mein Parasympathikus in Ruhe seine Routine pflegen. Warum ich eine solche Anekdote schreibe? Wir waren nur eine Nacht auf Krk und haben genau 3 Fotos.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: